Die Geschichte unseres Werder-Fanclubs...

 

Man könnte meinen, unsere Fanclub-Geschichte wäre eine ganz kurze... Gründug am 03. Oktober 2010... 

 

Laut unbestätigten Überlieferungen begann unsere Fanclub-Geschichte aber wohl sehr viel früher... Es sind zwar nur Überlieferungen und Schilderungen vom Hörensagen, aber es hört sich doch alles sehr realistisch an!

 

Man sagt sich, dass im Sommer 1898 ein gewisser Hermann Cassens (Cassens mit C) aus Bremen in Esterwegen war und dort gesehen hat, wie die „Esterweger Jungs“ Fußball gespielt haben. Esterwegen war ein aufstrebender Ort mit damals schon über 1000 Einwohnern. Warum er hier war, wurde nicht überliefert... man munkelt, dass er wegen einem Mädchen hier war... die „Abwerbung von außerhalb“ konnten die Esterweger aber verhindern.

 

Tja so kam er dann wieder in Bremen an und gründete 1899 mit seinen Kumpels den „Fußballverein Werder von 1899“. Bis zum ersten großen Erfolg dauerte es zehn Jahre. 1909 wurde der FC Werder Bremer Meister. Tja für einen Fanclub reichte es dafür natürlich noch nicht, denn die Esterweger waren mindestens genau so erfolgreich... in welchen Disziplinen auch immer.

  

1927 wird der SV Esterwegen gegründet. Nun musste natürlich der neugegründete einheimische Verein unterstützt werden und für den SV Werder Bremen war dann eben keine Zeit mehr. Eine Frage der Ehre eben…

 

Zwischenzeitlich wurde der SV Werder Bremen umbenannt und wieder umbenannt...

 

Na ja... bis 1961 lief dann nicht mehr viel... und der SV Esterwegen spielte selber sehr erfolgreich auf Kreisebene und die Spiele dort versprachen immer eine Menge Unterhaltung! Wer wollte sich denn die „Kämpfe“ gegen Mannschaften wie Werlte entgehen lassen.

  

Dann fing die Werder-Erfolgsgeschichte an. 1961 wurde Werder zum ersten Mal DFB-Pokalsieger und 1965 Deutscher Meister. Immer wieder besuchten auch Esterweger die Spiele, ohne aber sich über einen Fanclub Gedanken zu machen.

 

1981 Beginnt die Ära „Otto Rehhagel“, der die Mannschaft nach dem zwischenzeitlichen Abstieg wieder in die Bundesliga führt. Fußballer wie Rudi Völler schnüren die Fußballschuhe für den SV Werder Bremen. Immer mehr Emsländer fahren über die B401 und die Autobahn nach Bremen, und die Bremer gewinnen immer mehr Fans dazu. Auch in Esterwegen tut sich nun was… viele Kinder und Jugendliche laufen in Fankleidung vom SV Werder Bremen herum.

 

1988 dann die Meisterschaft. Spieler wie Borowka, Burgsmüller, Otten, Reck, Hermann, Meier, Riedle und auch Schaaf spielen leidenschaftlich und kämpfen sich mit einer „Kontrollierten Offensive“ zum Meistertitel. Viele Fans aus Esterwegen waren dabei. Aber als Meister einen Fanclub gründen… das kann ja jeder. So blieb es wiederum dabei, dass der Fanclub auf sich warten lies.

 

Es gingen weitere erfolgreiche Jahre ins Land mit dem Meistertitel 1993, den DFB-Pokalsiegen 1991 und 1994 und den Gewinn des Europapokals der Pokalsieger 1992. Wer will in der Zeit schon als „Erfolgsfan“ gelten und einen Fanclub gründen. Die Esterweger haben diese Zeiten im Stadion und vor den Fernsehgeräten genossen.

 

1995 endete die Ära Rehhagel und es kamen eher dürftige Werder-Jahre.

 

1999 feiert der SV Werder Bremen seinen hundertsten Geburtstag. Mit der Verpflichtung von Thomas Schaaf als Trainer beginnt dann auch wieder eine erfolgreiche Werder-Zeit. Noch im Sommer 1999 wird Werder DFB-Pokalsieger. 2004 wird Werder dann mit Stars wie Ailton, Micoud, Klasnic, Ernst, Ismael usw. Deutscher Meister und DFB-Pokalsieger. Wie kann man da einen Fanclub gründen…? Vor lauter Feiern kommt man gar nicht dazu.

 

Legendär sind aber Schützenfest und Kirmes in Esterwegen, wo seit eben 5, 10, 15 oder auch 20 Jahren immer wieder der Fanclub gegründet wird… Leider scheint es aber so zu sein, dass sich nach „durchzechten“ Tagen niemand mehr an den Fanclub erinnert.

 

2009 wird Werder Vize-Europapokalsieger und DFB-Pokalsieger.

Dann kommt das Jahr 2010, der in die Analen der Werder Bremen - Fanclubgeschichte eingehen wird.

 


Werder verliert leider das Pokalfinale, erreicht aber die Champions League.

 

Werder startet grottenschlecht in die Saison. 1:4 in Hoffenheim… dann Sieg gegen Köln und Unentschieden gegen die Bayern. Gegen Mainz verliert man am 18.09.10 2:0 im eigenen Stadion. Man ist Elfter der Tabelle.

 

Am 20.09.10 ist dann der traditionelle Kirmesmontag in Esterwegen an dem schon oft über die Fanclubgründung gesprochen wurde… Dieses Mal aber sollte es anders sein. Bei gutem Bier und Korn und leckeren Spezi (damit ist nicht Cola und Fanta gemeint) war man schnell wieder beim Thema Werder Bremen. Es fanden sich die „üblichen verdächtigen“ und Markus Wraga sammelte von jedem Werderfan fünf Euro als Startkapital für den Fanclub ein. Es kamen schon einige Euros zusammen, die Hermann Wohlgemuth dann als vorläufiger Kassenwart verwaltete. Na ja… die Party ging dann noch bis in die frühen Morgenstunden und bei vielen war das Thema Fanclub wohl wieder mit dem letzten Bier hinuntergespült worden.

 

Nicht aber bei allen…

 

So trafen sich Markus Wraga und Frank Rieken eher zufällig um noch mal den Kirmesmontag Revue passieren zu lassen. Da kam man natürlich auch auf den Fanclub zu sprechen. Dabei hat man es dann aber nicht belassen sondern für die Woche noch gleich einen Termin bei Frank Rieken vereinbart, wo alles weitere Besprochen werden sollte. Beim ersten Treffen waren dann Frank Rieken, Markus Wraga, Hermann Wohlgemuth, Erwin Brake, Klaus Lindemann und Ulrich Brake anwesend. Es wurde ein Termin zur Fanclubgründung (03.10.10) beschlossen und auch schon eine Satzung ausgearbeitet. Man war sehr fleißig im Vorfeld der Generalversammlung. Gespannt war man darauf, wie viele Werderfans wohl zur Versammlung kommen würden. Tenor bei allen war, dass wir mit um die 25 Gründungsmitglieder schon zufrieden wären… und wenn wir irgendwann mal 50 Mitglieder hätten, dann wäre das schon eine Sensation.

 

Wie man sich so täuschen kann…

 

Werder stand am 03.10.10 nach dem Unentschieden in Leverkusen auf Tabellenplatz 13. Ein guter Zeitpunkt, um einen Fanclub zu gründen. Denn keiner wird sagen können, dass wir „Erfolgsfans“ sind. Wir hatten den Clubraum in der Gaststätte Heyen geordert. Um 20.00 Uhr sollte die Gründungsversammlung beginnen. Und die Werderfans kamen… es waren 43 Fans auf der Gründungsversammlung. Damit hätte niemand gerechnet. Markus Wraga führte durch die Versammlung und schnell wurde ein Name und ein Vorstand gewählt. Es wurde der Werder Bremen Fanclub „Esterwegen“ gegründet und eine Satzung beschlossen. In den Vorstand wurden Frank Rieken (1.Vorsitzender), Holger Heyen (2.Vorsitzender), Erwin Brake (Kassenwart) und Christian Hanneken (Schriftführer) gewählt. Das war der Beginn unseres Fanclubs! 

 

Die erforderlichen Unterlagen wurden an Werder Bremen geschickt und wir sind seit dem 18.10.10 offizieller Werder Fanclub. Zu diesem Zeitpunkt sind wir schon über 60 Mitglieder! 

 

So viel zur Erstehung unseres Fanclubs!