Mission "Auswärtssieg" München

So sehen Sieger aus ;-)

Siebenundzwanzig Unentwegte machten sich auf den Weg nach München, um die Mission und Vorgabe der Mitglieder des Fanclubs „Auswärtssieg“ in München durchzuführen!

 

Leider konnten wir nur einen Teilsieg erringen ;-)

 

Aber der Reihe nach…



Gute Freunde - Wie wahr Günter!!!

Am Samstagmorgen des 03. Dezember war um 04:00 Uhr war es so weit. 15 Mitglieder unseres Fanclubs und zwei „Anwärter“ trafen sich bei Heyen, um die Mission zu beginnen... Eine Delegation hat unser Fanclub vorab schon mal nach München geschickt, um die Begebenheiten in München zu erkunden und eine Delegation wurde mit dem Flieger nach München geschickt, damit die Jungs die Lage vor Ort checken. Alles war optimal geplant und mit dem Bus ging es dann von Esterwegen nach Oldenburg. Vor dort ging es mit einem Zwischenstopp in Hannover direkt nach München. Zwischendurch konnten wir in München noch unseren „Doppel-Agenten“ Günter aufnehmen, der München über Jahre für uns auskundschaftet hat. Angekommen am Bahnhof hatten wir um ca. 12:00 Uhr Bayernland erreicht, wo aufgrund unseres Gesanges und der sehr auffälligen Grün-Weißen Kleidung unsere Tarnung recht schnell aufflog. Rückblickend muss man feststellen, dass die Zugfahrt genial zur Vorbereitung unserer Mission war und uns für die kommenden Stunden gestählt hat!



Das Hotelpersonal war auf unsere Seite!

So ging es eben mit „offenem Visier“ forsch und offensiv Richtung Hotel, wo wir schnell die Bediensteten von unser Mission und unserem Fanclub überzeugen konnten.



Das UFO ist gelandet - Lauter Außerirdische!

Nur noch Schnell die Koffer in die Zimmer gebracht und dann ging es los ins Stadion… Zwar waren wir hoffnungslos unterlegen aber dank unseres Castings für die Fanclub-Hymne hatte man das Gefühl, dass wir Stimmen- und Stimmungsmäßig alles in den Griff hatten. Die Münchener hatten nichts, aber auch gar nichts entgegen zu setzen. An der Arroganz äh. Allianz-Arena angekommen dachten wir an eine UFO-Landung. Na ja Zukunft ist ja toll, aber wir loben uns unsere über 100jährigen Tradition und das Weserstadion.



Stimmung im Werder-Block

Zum Spiel bleibt nicht viel zu sagen, es gab eine deutliche Niederlage und einige Spieler scheinen die Aufforderung zum kämpfen wörtlich genommen zu haben… Im Nachhinein war klar, dass es das einzige „Erlebnis“ war, was uns in München und an unserer Mission nicht gefallen hat.

 

Kurz nach Spielende - Nix mehr los in der Arena!

Zwar war es ein Sch… Ergebnis, aber auch das tat der Stimmung keinen Abbruch. Da wo sich die Bayernfans dann eine Woche nicht zeigen und nach Ausreden der Niederlage suchen, ging bei uns, wie man so schön sagt „die Party erst richtig los“… Wir waren uns einig, dass die Atmosphäre in der Arena seitens der Münchener ziemlich mau war. Gerade so nach dem 3:1 und 4:1 kam ein wenig Stimmung auf, und man hatte schon ab der 80 Minute das Gefühl, dass das Spiel beendet sei. Die Reihen der Bayern lichteten sich und ganze Blocks erlebten den Abpfiff nicht. Auch wenn man den Bremern nachsagt, unterkühlt zu sein, aber im Weserstadion nach einem 4:1 ist die Stimmung auf dem Siedepunkt und die einzigen, die das Spiel dann verlassen sind die Gästefans.



Ein Teil unserer Missioare... äh Missionsteilnehmer!

Nach einem sangesreichen Rückweg zum Stadion (man hätte denken können, wir hätten gesiegt) und einem kurzen Zwischenstopp ging es zur Werder Party des Fanclubs Grün-Weißes München. Um es vorweg zu nehmen, die Party war genial und richtig klasse… toll organisiert. Bei lauter Werderanern auch kein Wunder… wir wissen eben, wie man feiert. Es gab zwar leichte Abnutzungserscheinungen auf der Party, aber trotzdem haben die meisten bis knapp vier Uhr durchgemacht… Damit waren wir über 24 Stunden auf den Beinen und haben für den Fanclub und Werder alles gegeben!



Ein tolles Frühstück als Grundlage für Tag 2

Tag zwei unserer Mission begann mit dem Frühstück. Hier konnte man klar erkennen, dass der Samstag seine Spuren hinterlassen hat. Bei dem einen waren die Spuren deutlich und bei den anderen weniger deutlich zu sehen… und es gab dann auch die Fraktion, wo die Spuren ganz deutlich zu sehen waren… Na ja… einen Kater muss man sich auch erarbeiten und wir haben eben ganze Arbeit geleistet.

 

Prost - Ein Prosit auf unsere Flieger!

Nach dem Frühstück ging es zum Frühschoppen ins Hofbräuhaus und da wurde schon wieder das ein oder andere Maß gestemmt. Bei einigen stieg nun schon wieder der Pegel und mit vollen Bäuchen ging es zum Hauptbahnhof.



Teilsieg - ohne größere Ausfälle!

Der Zug ging um 15:06 Uhr am Sonntag und am Abend um ca. 22:50 konnten wir die Mission „Auswärtssieg“  mit dem neu beschlossenen Motto „Stimmungssieg“ beenden…

 

Ein grandioser Teilsieg!!!

 

Fazit der Fahrt: Wir sind mit einem blauen Auge davon gekommen ;-)

 

Die Mischung der „Missionare“ stimmte, wir hatten alle eine Menge Spaß! Einen großen Dank an die Organisatoren, Günter für die Führung und allen Mitfahrern für die tolle Zeit und die Einhaltung des Fair-Play! Alles in Allem eine tolle Fahrt mit viel Stimmung und guter Laune (und das trotz sportlicher Niederlage!!!) - DAS wird glauben wir ein Bayern Münchenfan nie verstehen ;-)

 



Fotos

Anreise

Das Spiel / An- und Abreise zum UFO

Werder-Party von Grün-Weißes München

Tag zwei des Mission München