Sky-Fan Cup 25.05.2013

Am Samstag 25.05. machten sich acht Mitglieder des Werder Bremen Fanclubs Esterwegen (Timmy Plogsties, Maik Rieken, Jannis Meyer, Holger Vogel, Johannes Kassens, Matthias Kossenjans, Matthisas Funke und Frank Rieken) sowie vier Mitglieder der Green-White Hogs aus Papenburg (Michael Freeseman, Rainer Hinrichs, Dennis Müller und Alexander-Josef Abheyden) auf den Weg, um unseren SV Werder Bremen beim Sky Fan Cup in Essen zu vertreten. Unterstützt wurden die Männer von Sabrina Mengel von den Werder 12 Emsköppen.

Mit der Bahn ging es um kurz nach fünf Uhr los und Ankunft in Essen war viertel nach acht. Dann ging es zum Hotel, wo schon die Shuttelbusse zum Spielort Essen-Ardelhütte warteten. Es konnten schon erste Kontakte geknüpft werden und das Team sah schon, das es sich bei den Gegnern überwiegend um eingespielte Teams handelt. Aber frei nach der Devise „dabei sein ist alles“ ließ man sich nicht verunsichern und ging voll motoviert in die Spiele. Nun musste sich zeigen, ob die harten Trainingseinheiten (wenn es die denn gegeben hat…) und die Taktikschulung (nach der letzten gemeinsamen Party…) etwas gebracht haben. Vor Ort wurde das Team von Jermaine Greene unterstützt, der sich dann freiwillig als Torwart zur Verfügung gestellt hat. Werder-Trikots bekamen wir dann von Werder gestellt, genauer gesagt von der U23 der letzten Jahre… das war sicherlich auch ein Omen, denn wir waren in der Gruppe mit Gladbach, Stuttgart und Hertha schon der krasse Außenseiter.

Dann ging es in die Spiele. Das erste Spiel gegen Gladbach konnten wir lange mehr oder weniger (eher weniger) offen gestalten. Auf der Habenseite standen zwei Tore, auf der Sollseite leider ein paar Tore mehr. Somit ging das erste Spiel verloren und somit auch die Chance auf den Gruppensieg. Das tat der Motivation aber keinen Abbruch und der nächste Gegner Hertha (Vorjahres-Dritter) sollte zu spüren bekommen, dass das Team voll motiviert und austrainert ist. Leider hatte das Team der Hertha seine Chancen besser bzw. viel besser genutzt, so dass auch das Spiel verloren ging. Das war dann die zweite Niederlage im zweiten Spiel, obwohl Leidenschaft, Kampf und Spielwitz mehr als genug vorhanden war. Das unbedeutende dritte Spiel der Gruppe konnten wir sehr lange offen gestalten, aber die drei Punkte gingen letztendlich doch an die Stuttgarter. Somit mussten wir mit null Punkten und sieben geschossenen Toren die Segel streichen und mussten dann zum „GEMÜTLICHEN TEIL“ übergehen.

Alles in allem haben die Spieler alles gegeben und überzeugt… es gab wunderschöne Tore, die Einstellung und der Kampf stimmte, das Team hatte Spaß und überzeugte durch spielerische Eleganz… der Keeper Jermaine Greene zeigte Weltklasse-Leistungen… also kann man sagen „Sieger der Herzen“…

Und so ging es dann in die dritte Halbzeit und hier zeigten sich auch die wahren Qualitäten des Teams… Standhaftigkeit, Teamgeist, Ausdauer, Kraft, Durst, viel Durst, nochmehr Durst… Die dritte Halbzeit konnten man mithalten und nach eigenen Aussagen auch für sich entscheiden. Leider gab es dafür keinen Pokal, so dass das Team mit leeren Händen am Sonntag nach dem Frühstück wieder ins Emsland fahren mußte.

Es war ein super Turnier, klasse organisiert von Sky und es konnten viele Kontakte mit Fans anderer Vereine geknüpft werden. Für diesen Tag wurden alle Rivalitäten ausgeblendet und es ging nur darum, worum es immer gehen sollte „Fansein“… und das freundlich und fair. Es war ein Tag der allen Beteiligten wahnsinnig viel Spaß gemacht hat und nach Fortsetzung schreit. Das Team für Essen wird weiterhin trainieren… vielleicht kommt ja ein gemeinsames Team für nächstes Jahr oder weitere Turniere zusammen.